Opcje ethereum są bardziej atrakcyjne niż opcje Bitcoin, mówi Deribit Gurpreet Thind

Opcje eterowe są jaśniejsze w porównaniu z opcjami Bitcoin, jak wynika z Institutional Newsletter of Deribit. Mimo, że pierwszy kwartał 2020 roku był okresem bezkompromisowym, wydarzenia począwszy od marca sprawiły, że analitycy kryptońscy przyklejali się do swoich miejsc.

RelatedPosts
Wszystkie oczy na ETH 2.0 Medalla Testnet jako napęd byków Cena eteru wyższa
Ponad 90% udziałowców ETH w zysku, mówi Glassnode
ETH 2.0 Testnet Medalla wprowadza się dziś na rynek z dużą dozą fanfary
Cena Ethereum ETH: Byk na najbliższe 48 do 72 godzin

Opcje ethereum są bardziej atrakcyjne niż opcje Bitcoin Future, mówi Deribit 1
W lipcu zarówno Bitcoin jak i Ethereum osiągnęły niezwykłe zyski i wzbogaciły HODlerów. Jak wynika z nowo wydanego Institutional Newsletter of Deribit, BTC skoczek o 22 procent i ETH dokonał 48 procentowy ruch w ciągu ostatnich dziesięciu dni lipca. Nic dziwnego, że inwestorzy kryptograficzni są zajęci handlem na tym niestabilnym, ale satysfakcjonującym rynku.

Ethereum i Bitcoin handel świadkiem stałego wzrostu
DeFi przyczyniło się przede wszystkim do wzrostu ceny ETH. Wartość ETH zablokowanej w aplikacjach DeFi znacznie wzrosła w ciągu ostatnich kilku miesięcy i było to tylko kwestią czasu, zanim to samo znalazło odzwierciedlenie również w cenie. Zmienność na wykresie ETH w ciągu ostatnich kilku dni prawie się potroiła i dotknęła 60 procent, by zasilić ostatni rajd ETH.

Deribit Institutional Newsletter – Opcje Ethereum

W lipcu 2020 r. odnotowano również gwałtowny wzrost zarówno w przypadku opcji Ethereum, jak i Bitcoin. Drastyczny wzrost oznacza wzrost rynku instrumentów pochodnych dla tych najwyżej notowanych kryptokur walut. W rzeczywistości liczby te stanowią największy rekordowy wolumen od czasu uruchomienia Deribita w maju 2018 roku.

Opcje ethereum wzrosną wraz z uruchomieniem ETH 2.0 i Medalla testnet.
Statystycznie obrót opcjami ETH w lipcu wyniósł 1 878 362 kontrakty. Natomiast w lipcu notowano 380 804 kontrakty na opcje na Bitcoin. W sumie segment opcji odnotował w ostatnim miesiącu obroty na poziomie 4,3 mld USD. Stanowi to znaczący skok o 52% w porównaniu do czerwca.

Całkowite obroty w USD wynoszą 10,7 mld dolarów. Mimo, że wzrost obrotów opcjami oznacza wzrost zainteresowania inwestorów, inwestorzy pozostają ostrożni, gdyż lutowe obroty pozostają znacznie wyższe. Inwestorzy nadal wahają się przed wejściem na wody kryptońskie, zwłaszcza po marcowej trasie kryptońskiej. Powrót do przedpandemicznych poziomów wolumenu zajmie trochę czasu.

Obroty USD – Opcje Ethereum i BTC

W sierpniu, po wybuchowych rajdach pod koniec lipca, odnotowano jak dotąd wyciszenie akcji cenowych. Opcje na Bitcoin’y były do tej pory przedmiotem umiarkowanego zainteresowania w sierpniu. Jednak w ciągu ostatnich kilku dni, po niewielkim spadku wcześniej, opcje na monety typu Ethereum odnotowały niewielki wzrost.

Zbliżające się wydanie Ethereum 2.0 i uruchomienie testnetu Medalla dodatkowo zwiększy zainteresowanie inwestorów rynkiem opcji Ethereum. Nie wiadomo, czy w dłuższej perspektywie opcje Ethereum mogą przyćmić opcje na Bitcoin’y.

Bitcoin Hashrate ha alcanzado un nuevo récord, otra vez, por eso es optimista

  • Contenido
  • Un catalizador positivo para Bitcoin a medio plazo
  • Ciclo de mercado optimista

La tasa total de hash de la red de cadenas de bloques de Bitcoin Evolution ha alcanzado un máximo histórico, demostrando un optimismo después de la reducción a la mitad.

La tercera recompensa de Bitcoin por la reducción a la mitad en la historia ocurrió el 11 de mayo de 2020. Inmediatamente después, su tasa de hash cayó de 121 millones de terahash por segundo (TH/s) a 90 millones de TH/S.

La rápida recuperación de la tasa de hachís de Bitcoin muestra que el sector minero está sano, lo que podría conducir a la estabilidad del mercado.

Un catalizador positivo para Bitcoin a medio plazo

Después de una reducción a la mitad de la recompensa del bloque, la tasa de hash de la red de Bitcoin tiende a bajar sustancialmente. La reducción a la mitad disminuye la cantidad que los mineros de BTC pueden producir a la mitad, haciendo que sus ingresos disminuyan.

Cuando los mineros luchan con gastos recurrentes como resultado de una menor producción de BTC, normalmente venden sus reservas de BTC.

A corto plazo, hasta que se produzca un ajuste de gran dificultad, el riesgo de capitulación de los mineros o de una presión de venta masiva es bajo.

Alejandro De La Torre, el vicepresidente de Poolin, explicó que las máquinas más antiguas también se han vuelto rentables. Eso significa que incluso los mineros individuales podrían ser rentables y es probable que estén menos obligados a vender BTC.

Torre explicó:

„El reajuste de dificultad de ayer de dos semanas vio una disminución de – 2,87% y una tasa promedio de hachís de 120,57 EH/s. Lo interesante aquí es que la tasa de hachís continúa aumentando, definitivamente relacionado con el actual precio de la moneda #bitbit – las máquinas más viejas son rentables de nuevo.“

En consecuencia, Torre dijo que la tasa de hachís de la red de Bitcoin probablemente seguiría aumentando. La dificultad para extraer BTC es menor que en las semanas anteriores, y el precio del BTC está por encima de los 11.000 dólares.

Señaló:

„La dificultad es ahora menor que en las últimas dos semanas de 17.35T a 16.85T y el precio es mucho más alto, así que esperen un fuerte hash durante las próximas dos semanas, todo depende del precio al final del día“.

Una tasa de hachís récord sólo tres meses después de la reducción a la mitad puede considerarse una tendencia optimista. Muestra que debido a diversos factores, entre ellos una electricidad más barata en Sichuan, China, la industria minera es estable.

Muchos grandes centros mineros tienen su base en Sichuan. Debido a la temporada de lluvias y a la presencia de plantas hidroeléctricas, los mineros disponen de electricidad más barata.
Ciclo de mercado optimista

Según datos de ByteTree, el inventario neto de mineros de las últimas cinco semanas se sitúa en 30 BTC.

Los datos muestran que los mineros no han vendido más de lo que extraen, lo que lleva a una menor presión de venta en BTC.

La presión de venta relativamente baja de los mineros es un factor positivo que podría permitir a BTC mantener su fuerte impulso.

También indica que Bitcoin está en camino de recuperarse de la reducción a la mitad antes del cuarto trimestre de este año, demostrando la resistencia del sector

Privacy in cryptology: business or law?

Coinbase is selling surveillance software to the United States Secret Service. This is no longer a suspicion or a comment that anyone dares to make: a contract is known to exist between the company founded by Brian Armstrong and the organisation, which is attached to the Department of Homeland Security. This contract will last for 4 years for which Coinbase will earn more than 180 thousand dollars.

Before I leave with this article, let me be clear: I understand that there is a commercial, influential, economic interest, in short, that there are compelling reasons for Armstrong’s company to proceed in this manner. However, I share an ethical foundation closer to today’s privacy activists, the cypherpunks and Satoshi Nakamoto himself, so facilitating surveillance for money is not what I would do if I had the choice.

For almost two years now, I’ve been taking privacy and surveillance seriously. I used to find them interesting, but thinking and acting on this new concern is not exactly easy.

Coinbase: business is business

That is why I find it so particular that a company related to Bitcoin – with the cryptomonies -, gives in so happily to the pretensions of the authorities. And that, in addition, its CEO justifies it as a convenient decision, even for Bitcoin.

Armstrong not only took advantage of Twitter to express its opinion on the case, but also to justify its position, which is completely aligned with the company’s commercial interests.

In fact, he justified it on Twitter:

„Blockchain analysis software is nothing new, it’s been around for a long time, it uses publicly available data to try to track down cryptographic transactions, usually to catch bad players.

Surveillance tools exist and are used, far beyond the ideal we might want to see in Bitcoin. There are those who are dedicated to profiting from block chain surveillance, and like Chainalysis, they see it as something positive, necessary, important.

The worst thing is that the acquisition of Neutrino, a team of „analysts“ and specialists who had given their software to authoritarian governments without any kind of scruples, was described as something that simply „didn’t work out so well.

Again, for the CEO of Coinbase, it is clear that the information available is a business, and that they run it without any ethical perks whatsoever. The same goes for the privacy of crypto-currency users, who will be increasingly scrutinised, as in the case of Coinbase Analytics available to the Secret Service.

Human Rights Foundation will teach activists how to protect their funds using Bitcoin
„It’s expensive to develop this capacity, and we want to recover the costs. There is an existing market for blockchain analysis software, so we also sell it to a handful of people. It also helps us build relationships with the police, which is important for the growth of crypto,“ he said.

Obviously from this perspective, more than a right or the space of individual fulfillment, privacy is a business. Whoever can pay takes better care of themselves, and whoever can research and snoop around data better can capitalize on it. They are two sides of the same issue, but completely different perspectives.

In fact, if you want privacy, you should use privacy coins, as Armstrong took the opportunity to offer: „If people want real privacy, that’s what privacy coins are for. Will we be seeing Monero on Coinbase? I don’t think so, as I don’t believe or share half a word of what has been said by the company or its CEO.

This is the same character who bet on SegWit2X, even against the interests of Bitcoin users and node operators.

This article had been designed just to address this issue, but, during its writing, Twitter hacking also happened, which allows me to expand on the „positive“ position of this type of surveillance tools, not only as a business, but as a supposed protection against malicious actors.

Anonyme Krypto-Hacker-Identität von US-Behörden aufgedeckt

Anonyme Krypto-Hacker-Identität von US-Behörden aufgedeckt

Das US-Justizministerium enthüllte die Identität des Hackers hinter dem Pseudonym „fxmsp“, nachdem es ihn wegen Bundesverbrechen angeklagt hatte.

Das US-Justizministerium (DoJ) klagte Andrey Turchin, bekannt unter dem Pseudonym „fxmsp“, wegen verschiedener Bundesverbrechen an. Turchin soll eine Gruppe für Cyberkriminalität gegründet haben, die sich gegen die Computernetzwerke mehrerer Unternehmen richtete. Nachdem er laut Bitcoin Circuit die Daten der einzelnen Firmen gestohlen hatte, verkaufte Turchins Gruppe die Daten angeblich über das Dark Web.

Turchin, ein 37-jähriger kasachischer Staatsangehöriger, wird im Dunkelnetz liebevoll als „der unsichtbare Gott der Netzwerke“ bezeichnet. Angeblich verkaufte er den Zugang zu Tausenden von Netzwerken, die mit seinen Malware-Angriffen durchbrochen wurden, und häufte im Laufe von drei Jahren ein Millionen-Dollar-Vermögen an Kryptographie an.

Der Western District of Washington führt nun ein Strafverfahren gegen Turchin durch, der beschuldigt wird, Unternehmen mit Sitz in über 40 Ländern angegriffen zu haben.
Noch keine Verhaftungen

Die kasachischen und britischen Behörden unterstützten die USA auch bei der Entsiegelung der Anklageschrift gegen „fxmsp“. U.S.-Anwalt Brian T. Moran, sagte:

„Die Cyberkriminalität kennt keine internationalen Grenzen, und um diese Verbrechen zu stoppen, bedarf es der Zusammenarbeit einer Reihe von internationalen Partnern. Ich spreche Kasachstan meine Anerkennung für seine Unterstützung bei dieser Untersuchung aus. Ich hoffe, dass diese kritischen internationalen Partnerschaften zwischen Ermittlern im Bereich der Internetkriminalität dazu führen werden, dass Andrey Turchin vor Gericht zur Rechenschaft gezogen wird“.

Obwohl in der Ankündigung des DoJ nicht angegeben wurde, dass die kasachische Polizei Turchin bereits verhaftet hatte, wurde eine unbekannte Anzahl mutmaßlicher Mitverschwörer auch vom FBI identifiziert. In der Anklageschrift werden ihre Identitäten nicht erwähnt.

Die cyberkriminelle Struktur von Fxmsp

Die US-Strafverfolgungsbehörden haben die angeblich von „fxmsp“ geführten cyberkriminellen Operationen und die Art und Weise, wie sie die Transaktionen laut Bitcoin Circuit abgewickelt haben, detailliert beschrieben:

„Die Preise reichten typischerweise von ein paar tausend Dollar bis zu in einigen Fällen über hunderttausend Dollar, je nach Opfer und dem Grad des Systemzugangs und der Kontrollen. Viele Transaktionen erfolgten unter Einsatz eines Brokers und eines Treuhandverfahrens, das es interessierten Käufern erlaubte, für einen begrenzten Zeitraum den Netzzugang zu testen, um die Qualität und Zuverlässigkeit des illegalen Zugangs zu überprüfen.

Cointelegraph berichtete kürzlich, dass der Gesamtwert der über das Dark Web transferierten Bitcoin (BTC) in USD im ersten Quartal 2020 um 65% gestiegen ist, trotz eines Rückgangs der Transaktionen im gleichen Zeitraum im Jahr 2019.

Australische burgers kunnen nu bij meer dan 3.500 postkantoren voor Bitcoin betalen.

Australiërs kunnen door een nieuwe samenwerking geld storten voor een lokale Bitcoin-ruil bij het andere postkantoor van het land. Volgens een recente aankondiging zullen klanten van de lokale cryptocentransactie Bitcoin.com.au in staat zijn om voor Bitcoin te betalen bij meer dan 3.500 Australische postkantoren. De C.E.O. Holger Arians van de beurs zei dat hij gelooft dat de nieuwe betalingsoptie sommige mensen comfortabeler zal maken bij het kopen van crypto.

„Betalen voor Bitcoin in een postkantoor voelt veiliger dan online geld overmaken.“

De C.E.O. van de cryptowisselaar Holger Arians zei dat voor veel mensen het betalen voor Bitcoin in een Australisch postkantoor veiliger voelt dan het online overmaken van geld, vooral voor nieuwe kopers. „We zijn trots op dit partnerschap en willen de Australische Post bedanken voor hun voortdurende openheid voor nieuwe technologieën“, voegde hij eraan toe. De gebruikers van de beurs waren al in staat om voor Bitcoin te betalen bij 1500 verkooppunten in het Blueshyft-betalingsnetwerk. De geldautomaten van Bitcoin hebben onlangs de mijlpaal van 8.000 geïnstalleerde eenheden over de hele wereld overschreden.

Australische en Nieuw-Zeelandse burgers kunnen nu coke kopen met behulp van bitcoin.

Zoals eerder gemeld, zijn ongeveer 1200 coca-cola-automaten op het Australische continent begonnen met het accepteren van bitcoin als wettig betaalmiddel. De deal komt door middel van Centrapay, dat is een digitale betaalautomaat die in Nieuw-Zeeland is gevestigd. De automaten in Nieuw-Zeeland en Australië geven Q.R.-codes weer, en klanten kunnen deze met hun smartphone scannen wanneer ze de crypto cash-betalingen en messenger-app genaamd Sylo gebruiken.

Bitcoin krijgt de laatste jaren de aandacht van het grote publiek omdat de invoering van de cryptokaart wereldwijd doorgaat. De Global P.O.S., die point-of-sale systemen voor retailbedrijven produceert, is van plan om dit jaar alleen al crypto-betalingen uit te rollen naar 25.000 Franse winkels, waaronder Decathlon, Sephora en Foot Locker. Alle 6.000 7-Elf winkels in de Filippijnen bieden crypto aankopen aan.

Coronavirus crisis is a test for altcoins

In the last century, mankind has never faced an enemy as strong as the Coronavirus. Not since the Spanish flu in the second decade of the 20th century has there been a disease with such catastrophic consequences as Covid-19. And not only for people’s health, but also for the world economy. That’s why Jimmy Song comments in today’s Tweet that the Coronavirus crisis is a test for altcoins.

Coronavirus (COVID-19) may have been a blessing for the Blockchain

Altcoins versus Coronavirus
Despite the strength of the U.S. economy, for most of 2019 experts debated the possibility of the U.S. economy entering a recession. However, no one imagined that the economic crisis could come in the form of a global pandemic like the Coronavirus.

Since its arrival in the West in March of this year, the Coronavirus has forced the interruption of commercial and manufacturing activities around the world. Causing what some experts do not hesitate to consider the beginning of a new global depression. A situation that affects all countries and markets, including that of cryptosystems.

Short-term analysis of altcoins: BCH, BSV and LTC

But, although rivers of ink have been spilled to talk about how the Coronavirus affects Bitcoin or the US dollar. Little has been said about a group of assets that are now, more than ever, facing a litmus test due to Covid-19. We are referring to the altcoins, the alternative cryptomonies to Bitcoin Circuit token expired, Bitcoin Era sepa transfer not showing up, zrx Bitcoin Billionaire rumors, Bitcoin Trader eth confirmations, Immediate Edge xlm stellar, your request is being processed… Bitcoin Revolution, trading 212 vs Bitcoin Evolution vs plus500, Bitcoin Code gdax price difference, transferwise borderless account The News Spy, how to make a sepa payment on Bitcoin Profit that, according to Jimmi Song, are facing the test of their lives:

„The economic recession is an interesting test for the altcoins. During good times, speculation and gambling are rampant. During crises, people run towards liquidity, which is BTC/USD. Which means much less liquidity for the alts or a sharp drop in their price. What do you think will happen?“

In this way, Song explains how, although the effects of Coronavirus on Bitcoin are still uncertain. In short, the liquidity of the market for this cryptomone, puts it in a better situation than the altcoins. They still have to face what could be a catastrophe.

RippleNet Cloud-Lösung: Eine Plattform, die Banken und Finanzinstitute für die digitale Wirtschaft verändert

Während die gegenwärtige technologische Revolution die wichtigsten Operationen in den digitalen Bereich drängt, bringt der technologische Fortschritt wie die Ripple-Blockchain-Technologie die Welt auf die Rolle. Um der unermüdlichen Kundennachfrage in Echtzeit gerecht zu werden, sind laut Ripple „Infrastrukturbetrieb und elastische, Cloud-basierte Infrastruktur“ erforderlich.

Daher nahm sich der Vice President Product bei Ripple, Amir Sarhangi, Zeit, um die Vorteile und den Bedarf der RippleNet Cloud-Lösung in einer neuen Version explizit zu erläutern

Amir sagte, die COVID-19-Pandemie habe dazu beigetragen, die Akzeptanz von Clouds bei Banken und Finanzinstituten zu erhöhen, die die Bedürfnisse ihrer Bitcoin Revolution mit einer modernen Lösung erfüllen möchten, die sofortige globale Zahlungen bietet.

Amir sagte, dass Unternehmen, die diese Pandemie überstehen und danach stark bleiben möchten, indem sie der sich schnell ändernden Nachfrage der Kunden gerecht werden, die Cloud-Technologie nutzen müssen.

Die Ripple-Blockchain-Technologie bietet jedoch mit der RippleNet Cloud-Lösung eine Lösung für die weltweit vorhandenen, veralteten und archaischen Zahlungsmittel.

Bitcoin

RippleNet Cloud: Geben Sie Banken und Finanzinstitutionen ein zukünftiges Überlebensprogramm

Mit der RippleNet Cloud-Lösung können sowohl Kunden als auch Finanzinstitute ihre Anstrengungen mit erhöhter Flexibilität maximieren. Während Banken und Finanzinstitute mit RippleNet Cloud den Nutzen ihres Geschäfts maximieren, erhalten Kunden auch nahtlose und standardisierte Transferdienste.

Kunden können jetzt mit der Cloud fünf Wochen schneller als zuvor auf RippleNet live gehen und die Anforderungen wie Hardware, Personal und zusätzliche Kosten boykottieren. Finanzinstitute, die RippleNet Cloud verwenden, haben die Möglichkeit, eine Verbindung zur On-Demand-Liquidität von Ripple herzustellen. Kunden können auch eine Verbindung über eine API herstellen.

Im Vergleich zu anderen lokalen Lösungen ist die Bereitstellung von RippleNet Cloud kostengünstiger und das Team hinter der Blockchain-Lösung bietet Überwachung und Support rund um die Uhr

Laut VC of Product bei Ripple haben einige der Top-Mitglieder von RippleNet ihre lokalen Bereitstellungen in die Cloud verlagert, da die Lösung neben anderen lebensverändernden Vorteilen Geschwindigkeit und Effizienz bietet.

Amir forderte die Finanzinstitute auf, sich der RippleNet Cloud-Lösung anzuschließen, und sagte, dass Institute, die die digitalen Methoden der Cloud-Lösung verwenden, in diesem Zeitraum und darüber hinaus unter anderem als führend und innovativ eingestuft werden könnten.

EOS KEHRT INMITTEN DER MAKROKORREKTUR INS NEGATIVE ZURÜCK

  • EOS, die neuntgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, erwirtschaftet zum ersten Mal seit März 2020 negative Renditen seit Jahresbeginn.
  • Der delegierte „Proof-of-Sake“-Vermögenswert wird für das Jahr um 3,61 Prozent niedriger gehandelt, trotz eines Gesamtwachstums von 26,47 Prozent in den Top 10 der Kryptowährungen.

Die Gründe für die Kursrückgänge von EOS sind unter anderem eine breitere bärische Korrekturstimmung im Krypto-Markt sowie eine Klage gegen den Emittenten.
Die EOS Krypto-Währung weist nun negative Renditen für das Jahr 2020 aus.

Der neuntgrößte Blockchain-Asset fiel im bisherigen Jahresverlauf um 3,61 Prozent unter Null und ist damit die erste Krypto-Währung, die seit dem Ausverkauf im März 2020 in den negativen Bereich geriet.

Im Vergleich dazu legten die engsten Konkurrenten von EOS, Ethereum und Tezos, laut den von Messari vorgelegten YTD-Daten auf Bitcoin Era um 54 Prozent bzw. 96 Prozent zu.

Währenddessen stieg der MVIS CryptoCompare Digital Assets 10 Index, der die Performance der zehn wichtigsten und liquidesten digitalen Vermögenswerte abbildet, wie am Mittwoch um 26,47 Prozent YTD.

Darüber hinaus stellte er eine kontrastierende Preisleistung zwischen EOS und dem Rest der Top-Krypto-Messings dar.

Was ist Bitcoin Era?

TAILING TOP KRYPTO-WÄHRUNGS-BITMÜNZE

Die jüngsten Kursverluste bei EOS folgten einem tail-the-trend-Verhalten. Ein Vergleich der Daten der Kryptowährung mit der Benchmark Bitcoin zeigte eine extrem positive Korrelation, insbesondere seit März 2020.

Als die Bitmünze um mehr als 150 Prozent von ihrem YTD-Tief bei fast $3.800 zurückfiel, zog EOS nach und verzeichnete ebenfalls eine Erholung um 118 Prozent.

Nichtsdestotrotz schickte das Versäumnis von Bitcoin, über seinem kritischen technischen Widerstand bei fast 10.000 $ zu schließen, seinen Preis auf eine Korrekturtour. Die Spitzenmünze fiel im Mai um bis zu 13 Prozent und verzeichnete eine ähnliche Abwärtsstimmung bei den am stärksten korrelierten Vermögenswerten.

EOS korrigierte um mehr als 30 Prozent nach unten – sie fiel von 3,12 Dollar auf bis zu 2,16 Dollar.

Für die Zukunft besteht die Gefahr, dass der Korrelationsfaktor der kurzfristigen Stimmung bei EOS noch mehr Schaden zufügt.

Im Gegensatz zu ihren Konkurrenten tendiert die Kryptowährung unterhalb der technischen Widerstände, die durch ihre gleitenden 50-Tage- und 200-Tage-Durchschnitte (blaue und orange Wellen) definiert sind. Unterdessen bleiben die Handelskennzahlen von EOS aufgrund der dünnen Tagesvolumina und der geringeren Preisvolatilität schlechter. Dies widerspiegelt eine geringere Präsenz der Händler auf dem Markt der Altmünzen.

GESETZ

Die Verzweiflung unter den EOS-Investoren hat weiter zugenommen, nachdem Block.one, ein Unternehmen, das 10% der gesamten Token-Lieferung von EOS hält, von einer Sammelklage betroffen war.

Ein wenig bekannter Kryptowährungs-Investmentfonds warf der Firma auf den Kaimaninseln vor, es versäumt zu haben, die EOS-Blockkette zu zentralisieren.

Er sagte, Block.one habe Investoren absichtlich getäuscht und den Preis des EOS-Tokens während seiner einjährigen ersten Münzemissionsrunde, die 4,1 Milliarden Dollar einbrachte, künstlich in die Höhe getrieben.

„Dieser Fall geht auf ein betrügerisches Vorhaben zurück, das durch einen globalen Rausch von Kryptowährungen und unkontrollierter menschlicher Gier angefacht wurde, um Milliarden von Dollar durch den Verkauf einer Kryptowährung namens EOS – ein nicht registriertes Wertpapier – an Investoren unter Verletzung der US-Bundeswertpapiergesetze aufzubringen“, hieß es in der Akte.

Ripple, die Hintermänner der viertgrößten Kryptowährung XRP, sehen sich ebenfalls mit einer ähnlichen Sammelklage konfrontiert. Wie EOS steht auch XRP kurz davor, in den negativen Bereich für 2020 einzutreten und handelt jetzt nur noch 1,40 Prozent über Null.

Der CEO von Coinbase gibt die Kernmetriken in Crypto an und neckt die neue Schnittstelle

Brian Armstrong ist ein Softwareentwickler und Kryptounternehmer, der 2012 Coinbase gründete. Seine Plattform war Vorreiter bei zahlreichen Ideen im Bereich des Kryptowährungsaustauschs.

Mehr als Handel

Herr Armstrong zeigte eine Skizze, wie die zukünftige Oberfläche von Coinbase aussehen könnte. Er betonte hier, dass er „einen Feed auf dem Startbildschirm und eine Reihe von Mini-Apps in einer Seitenleiste“ hinzufügen möchte.

Er gab auch zu, dass Updates nicht handelsbezogene Funktionen betreffen. Die Registerkarten „dApps“ und „Earning“ befinden sich in dem auf der Skizze gezeigten Menü.

Herr Armstrong enthüllte jedoch, dass sein Team viel bessere Ideen zum Interface-Design hat, aber es ist immer nützlich, mit verschiedenen Interface- und Materialoptionen zu spielen.

Bitcoin

Kernwachstumsmetrik

Herr Armstrong gab außerdem bekannt, dass sein Team eine Metrik verfolgt, die für die Einführung von Krypto von entscheidender Bedeutung ist. Ihm zufolge handelt es sich um „nicht handelnde monatliche Transaktionsbenutzer“.

Diese Metrik zeigt das Wachstum der Kryptoökonomie an. Insbesondere spiegelt es die Entwicklung von Kryptowährungen wider, die über „Handel und Spekulation“ hinausgehen.

Der Coinbase-Marktführer verglich die anhaltende Phase des Marktfortschritts im Bereich „Handel und Spekulation“ mit den Anfangsjahren des Internets mit „Domain Squatting“.

Mit dieser neuen Wachstumsphase kommt also die Zeit, „diese Dinge“ nützlich zu machen, schloss Armstrong.

$30 Millionen liquidiert, da Bitcoin-Preis auf $6.600 fällt

Kurs stieg nach Halbierung

In den vergangenen zwei Stunden hat sich Bitcoin rasch umgedreht, nachdem es am Sonntag 7.000 Dollar überschritten hatte. Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels wurde die Kryptowährung bei 6.675 $ gehandelt, etwa 8 % unter dem Tageshoch von etwa 7.200 $. Der BTC erreichte vor wenigen Minuten einen Tiefststand von 6.580 $.

Daten von Skew.com zufolge führte diese starke Abwärtsbewegung zu Liquidationen von Long-Side-Geschäften an der BitMEX im Wert von 30 Millionen Dollar, während andere Plattformen wahrscheinlich eine ähnliche Bewegung erlebten. Die Verkäufer scheinen im Zuge des Absturzes Leerverkäufe anzuhäufen, wobei das auf BTC lautende offene Interesse an BitMEX inmitten des Rückgangs tatsächlich von rund 71.000 BTC auf 73.000 BTC stieg.

Es ist nicht klar, was diese Bewegung verursacht hat, aber Gold hat begonnen, sich zu erholen, während die Futures für den amerikanischen Aktienmarkt (S&P-500-Futures und Dow-Jones-Futures) nach einer Rekordrallye in der vergangenen Woche ein laues Open erlebt haben.

Viele bleiben auf Bitcoin optimistisch

Laut dem prominenten Krypto-Händler Mac wird die jüngste Preisaktion wahrscheinlich ein Vorläufer für eine Rallye zu neuen Mehrwochenhochs sein. Sein Chart, das veröffentlicht wurde, als die BTC vor wenigen Stunden über $7.000 stieg, sagte eine Rückkehr auf $6.600 voraus, die gerade stattgefunden hat, und dann eine anschließende 15%ige Erholung auf $7.600, die noch nicht stattgefunden hat.

Hinzu kommt, dass laut früheren Berichten von NewsBTC, Su Zhu von Crypto und dem Devisenfonds Three Arrows Capital beobachtete, dass es am 10. April eine massive Ethereum-Kaufmauer auf Bitfinex gab. Die Käufer gaben tatsächlich Gebote im Wert von 250.000 ETH im Wert von $159 bis $162 ab, was Kosten in Höhe von etwa $40 Millionen verursachte.

Darüber hinaus deuten mehrere Beweise – wie der von Alexa gemessene Webverkehr, anekdotische Geschichten von Freunden und Familie und Orderbuchdaten – darauf hin, dass die Nachfrage nach Bitcoin auf der Käuferseite zu steigen beginnt.

Rückgang bereits ersichtlich?

Es gibt jedoch einige, die befürchten, dass sich ein tieferer Rückgang am Horizont abzeichnet. Krypto-Händler Mayne teilte die untenstehende Grafik mit und deutete an, dass Bitcoin sich mitten im Fall aus einer steigenden Keilstruktur befindet, einer lehrbuchmäßigen Baisse, die entstand, als die Krypto-Währung im März die 3.000 $-Marke erreichte.

Der Keil, der sich wie damals im Februar auswirkte, könnte ein weiteres Bein in der Baisse sehen, in die Bitcoin nun verwickelt ist.