Google Chrome für das schnelle Surfen

Google Chrome für das schnelle Surfen

Ohne sie wäre das World Wide Web unerreichbar. Die Browser Mozilla Firefox, Internet Explorer, Google Chrome oder Opera sind der Eintrittsschlüssel in diese Welt, die uns zur Unterhaltung, Kommunikation oder Information dient. Die verschiedenen Browser rangieren im stetigen Wechsel um den besten Platz auf der Beliebtheitsskala. Der Mozilla Firefox kann sich jedoch bisher seit einigen Jahren als der beliebteste Browser behaupten. Trotzdem konnte sich der etwas jüngere Gegenstreiter Google Chrome bereits im Rennen nach vorne kämpfen, vielen Neuerungen und Verbesserungen sei Dank.

Während Firefox vor allem wegen seiner Erweiterbarkeit punktet, besticht Chrome mit seiner Schnelligkeit und Schlankheit. Mittlerweile gilt der Google-Browser als der derzeitig schnellste verfügbare Browser. Da kann auch der Firefox bisher nicht mithalten, und der Internet Explorer am wenigsten. Chrome ist definitiv das Herzstück des Unternehmens Google, das von dem Erfolg angespornt eine Ausweitung von Chrome als offener Webstandard auf mobilen Endgeräten für die weite Zukunft plant. Chrome für Android ist zwar noch nicht so weit entwickelt, wie sein Desktop-Pendant, aber die Chancen stehen gut, dass Google auch hier mit seinem Browser erfolgreich sein wird.

Chrome von seiner starken Seite

Da alle Browser ihre Vorteile und Nachteile haben, ist es kein Leichtes zu sagen, welcher der Browser wohl der Beste genannt werden kann. Jeder Browser an sich hat für den einen Anwender Stärken, für den anderen Anwender demgegenüber bietet er nicht das, was gewünscht und benötigt wird. So wird es die Fortschritte in der Weiterentwicklung der Browser mit eingeschlossen, immer mehr zu einer Geschmacksfrage, welchen Browser die Anwender bei sich auf dem Desktop einsetzen. Bedienbarkeit, Leistungsfähigkeit und Sicherheit sind die Kriterien, die bei der Entscheidung für einen bestimmten Browser entscheidend sind. Und in diesen Punkten kann Googles Aushängeschild Chrome durchaus mithalten:

  • die Systemauslastung ist bei Chrome deutlich geringer als bei seinem Konkurrenten Firefox
  • Chrome schlägt zwar nicht den IE 10, aber auch dessen Energieeffizienz steigert sich mit jeder neuen Version
  • da bei Chrome jeder Tab auf eigener Prozessebene startet, ist der Browser ein Garant für effektives Arbeiten
  • Chrome ist in seinem Aufbau weniger überladen als Firefox und dadurch übersichtlicher als sein Gegenpart
  • Chrome hält viele Erweiterungen parat, die, was das reibungslose Surfen anbelangt, denen von Firefox in nichts nachstehen
  • mit der Version 23 können Anwender die Do-Not-Track-Funktion bedienen, wenn sie wünschen, dass der Besuch einer Website nicht nachverfolgt wird
  • Chrome brilliert auch bei installierten Erweiterungen durch eine ausgesprochen hohe Schnelligkeit im Vergleich zu anderen Browsern

Der Google Chrome Download bei winload.de ist vor allem für diejenigen Anwender eine ideale Wahl, die einen alten PC besitzen oder die nicht nur einen Browser auf ihrem PC nutzen wollen. Da der Browser dem System kaum zusetzt, ist er ein prima Kandidat für den Zweit-Browser. Und auch Alt-PC-Anwender finden in ihm einen funktionstüchtigen Begleiter für das Surfen im Netz.

 

Quelle: © Gerd Altmann / pixelio.de