Facebook – ein Erfolg sondergleichen

Facebook – ein Erfolg sondergleichen

Facebook ist eines der erfolgreichsten Internetprojekte überhaupt. Es ist neben dem Suchmaschinengiganten Google die meistgenutzte Webseite weltweit. Über zwei Milliarden Menschen nutzen den Dienst, den der Harvardstudent Mark Zuckerberg erst vor einigen Jahren erfand.

Wahnsinniger Aufstieg

Zuckerberg suchte nach einer Möglichkeit, die Studenten auf seinem Campus mit einem Internetdienst zu verbinden, bei dem diese ihre Gesichter sehen und ihre Interessen nachlesen konnten. Das soziale Netzwerk wurde schließlich offiziell am 4. Februar 2004 von den Studenten Chris Hughes, Dustin Moskovitz und Mark Zuckerberg veröffentlicht. Im Jahre 2012 ging das Projekt an die Börse und spielte rund 16 Milliarden US-Dollar ein; der Wert des Unternehmens wurde damals auf über 100 Milliarden Dollar geschätzt.

Die Welt vernetzt

Der Vorteil von Facebook besteht darin, dass jeder sich ein Konto anlegen und sein Profil frei gestalten kann. Dann ist es möglich, mit alten, längst vergessenen Freunden wieder in Kontakt zu treten, neue Freunde zu gewinnen und mit Unbekannten Kontakt aufzunehmen. Besonders bei Freundschaften, die über eine weite Entfernung funktionieren, ist Facebook sehr hilfreich, um immer auf dem neusten Stand zu sein und regelmäßig Nachrichten auszutauschen. Inzwischen haben auch Nachrichtenseiten, Unternehmen und soziale Bewegungen die Mobilisierungsfunktion von Facebook erkannt: Sie publizieren direkt dort, schalten Werbung und rufen zu Aktionen auf. Facebook macht alles das sehr einfach und bewirkt, dass die weite Welt zum virtuellen Dorf wird.