Umweltfreundliche Drucker

Umweltfreundliche Drucker

Als in den 1970er Jahren das Umweltbewusstsein auch unter dem Eindruck der Energiekrise und havarierter Supertanker einen deutlichen gesellschaftlichen und politischen Auftrieb erlebte, wurde 1978 erstmals ein “Siegel” für umweltfreundliche Artikel ins Leben gerufen. 1991 folgte der “Grüne Punkt”. Er war das Piktogramm für das Duale System Deutschland. Mit ihm wurden recyclebare Produkte gekennzeichnet, die eine überdurchschnittliche Umweltverträglichkeit aufwiesen.

Umweltfreundliche IT nutzen

Seit geraumer Zeit erobert die künstliche Vorsilbe “green” unser Umweltvokabular. Green steht hierbei für Nachhaltigkeit in der Umweltverträglichkeit und der Energieeffizienz. Der Begriff Green – Technologie hat uns längst erreicht. Einer der jüngeren Begriffe dieses dynamischen Umweltvokabulars ist die Green IT. Unter dem Begriff Green IT werden Geräte verstanden, die über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg umwelt- und ressourcenschonend sind, auch umweltfreundliche Drucker. Für Zeilen- und Matrixdrucker gelten bereits weithin die Kriterien der Green IT Generation: weniger Emissionen, hohe Lebenserwartung, wenig Müll und geringe Druckkosten zeichnen diese Gerätetypen aus. Auch bei den Laserdruckern hat sich viel getan. Die Zeit der überschrittenen Ozonwerte in der Abluft, wurden mit den 1980er Jahren beendet. Der Einsatz zeitgemäßer Technik sichert auch hier umweltfreundliche Drucker. Größtmögliche Sicherheit hat, wer auch beim Druckerkauf auf den Blauen Engel als “Qualitätssiegel” achtet.

Kosten sparen, Umwelt schonen

Herkömmliche Drucker pusten, konzept- und bauartbedingt, giftigen Staub in die Luft. Um für den Druck selbst den Status zur Green IT zu erreichen, gibt es jetzt eine umweltverträgliche und gesündere Ausweichmöglichkeit für Toner und Tinte auf der Basis von Soja. Die Vorteile dabei liegen deutlich auf der Hand. Mit Sojaöl bedrucktes Papier ist seiner Natur nach leichter wieder zu verwerten. Das fast paradoxe daran ist, das sojabasierter Toner weniger kostet als Original-Toner. Soja dürfte als erneuerbarer Rohstoff auch preislich in Zukunft stabiler sein, als erdölbasierte Produkte. Diverse Druckereien von Zeitungen, Zeitschriften und Büchern haben in den vergangenen Jahren diese Umstellung bereits vollzogen. Erste Tests beweisen, dass die Sojatinte so arbeitet, wie es die Hersteller versprechen. Der sensationelle Vergleichstest mit identischen Dokumenten auf zwei baugleichen Druckern ergab zwei qualitativ exakt gleichwertige Dokumente. Dabei wurde auf einem der beiden Drucker mit herkömmlicher Tinte gearbeitet, auf dem anderen wurde die sojabasierte Farbe eingesetzt.
_______________________________________________
Bildquelle: © epSos.de „Green Leaf of a Bio Plant in Nature“
Bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Flickr.com